UNEXPECTABLE  MUSICANS

 

Patrick Weigler / Gesang

Kraftvoll, einfühlsam, dynamisch. Herrscher über Hall und Echo. Gab sein musikalisches Debut u.a. bei „The Different Kinds“. Hartgerockter Stromversorger, stimm- und trinkgewaltig (ehrwürdiges Mitglied der Ballantines-Brothers), Mr. Zuverlässig. Trat dem Buddhismus bei, um als David Bowie oder Matthew Bellamy wiedergeboren zu werden – wird aber wohl nicht klappen. Bei Cato seit 2004.

Harry Meinken / Gitarre

Vielschichtig, hart, laut! Spielte bei „Tin Pan Alley“ und „Sand“. Antreiber, Analysator und Kreativgeist – immer auf der Suche nach dem perfekten Sound & Song. In seiner Freizeit sortiert er Briefmarken nach Geschmack und pflegt seine Gummibäume. Bei Cato seit 2004.

Patrick Wilhelm Santos / Bass

Der wohl patenteste mexikanische Export seit der alten Glöckner- und Westernmime Anthony Quinn! Immer für eine bassistische Überraschung gut, trägt grundsätzlich eine Armbanduhr nach Tijuana-Zeit und spielt einen so engelsgleichen Tieftöner, das man ihm noch 2 Extra-Saiten an das geschliffene Formholz spannen möchte! Alles in allem ein catologisches “Rundum-Sorglos-Paket”, das wir seit 2013 niemals mehr missen möchten - Und ganz nebenbei kann “Don Wilhelm Sanchez” auch noch zu den unmöglichsten Tages- und Nachtzeiten das geilste Omelette östlich von Chihuahua zaubern! Allein das macht ihn quasi unersetzbar! Möglicherweise ebenfalls genial spielte er sich ´nen mexikanischen Wolf bei “Brain Damage”, “Eternal Sadness”, “Survive”, “Punkband ohne Namen” und “Big Band Delmenhorst” - ¡Salud!

Manuel Winter / DRUMS

Druckvoll, feinfühlig, kraftvoll, präsent! Trank unter anderem bei „Tausendmark Falschgeld“, „Tin Pan Alley“ und „Sand“. Wörterknecht und Grafikgeist, ist ohne Takt nur ein halber Mensch und geht auf jeder Party grundsätzlich als Letzter (Ehrwürdiges Mitglied der Ballantines Brothers). In seiner Freizeit bastelt er gerne Pfeifenständer aus Backpflaumen. Bei Cato seit 2004.
 

Please reload